Fragen und Antworten zum Bibelkreis in Dürrhennersdorf

In der Kirchgemeinde Schönbach-Dürrhennersdorf wird unter anderem zu einem Bibelkreis immer dienstags 19:30 Uhr in die Kirche Dürrhennersdorf eingeladen.

Da stellen sich vielleicht Fragen. Zum Beispiel:

Wieso trefft ihr euch wöchentlich in der Sakristei der Dürrhennersdorfer Kirche?

Wir empfinden unsere Kirche als Zentrum unserer Gemeinde. Dieser Ort ist offen für alle Menschen, die Christen oder auf der Suche nach dem lebendigen Gott sind.

Warum lest ihr nicht allein, zu Hause in der Bibel?

Wir haben festgestellt, beim Lesen in der Gemeinschaft bekommt man einen größeren Blickwinkel auf Gottes Wort. Wir schauen genauer hin, lesen in Lexika oder in Erklärungen, suchen parallele Bibelstellen und tauschen unsere Gedanken aus. Oft erzählen wir uns auch, wie sich unser Glaube an Jesus Christus ganz konkret in unserem Leben anfühlt.

Wann und warum habt ihr einen Bibelkreis gegründet?

Im Jahr 2003, nach der ProChrist Woche in Schönbach, gab es weitere Treffen für all die Menschen, die Jesus Christus ganz neu kennen gelernt hatten, und die, die Jesus zwar kannten, aber merkten, dass sie ihren Glauben wieder festigen wollten. Nach dieser Gesprächsreihe wollten wir immer weiter in der Bibel lesen und im Glauben wachsen. Deshalb haben wir die Runde in Dürrhennersdorf weiter geführt. Unser damaliger Pfarrer K. Mann und seine Frau haben uns besonders geholfen, auf Gottes Wort zu schauen.

Darf denn einfach jeder kommen?

Natürlich, wir sind ein offener Kreis und freuen uns, wenn Menschen die auch gerne in der Bibel lesen dazu kommen. Wie lange sitzt ihr denn dienstags zusammen? Wir legen Wert darauf diesen Treff auf eine Stunde zu konzentrieren. Das heißt, dass wir spätestens 20.30 Uhr nach einer Gebetsrunde wieder auseinander gehen.

Wer also Lust hat mit uns in der Bibel zu lesen, ist eingeladen dabei zu sein.

Der Bibelkreis in Dürrhennersdorf